Fachartikel, Pressemitteilungen

Aufbau und Elemente

Network besteht aus vielen Elementen, wie SEO, Empfehlungsmarketing, Internettechniken, Virales Marketing, Internetwerbung, Soziale Netzwerke oder nützliche Tools, um nur einige wenige Elemente anzuführen.

Unternehmer, Freiberufler oder Selbständige veröffentlichen kostenlose Fachartikel und erwerben sich dadurch einen Ruf als Experte. Durch regelmäßiges Veröffentlichen entsteht dabei ein viraler Effekt (Virall-Marketing), dieses impliziert Traffic.

Die Fachartikel lassen sich in zahlreichen Experten-Plattformen, Artikelverzeichnissen und Fachartikelportalen publizieren oder können in Form von Gastbeiträgen und Interviews auf anderen Websites und Blogs veröffentlicht werden. Die Folge: mehr Backlinks aus den jeweiligen Fachartikeln und Gastbeiträgen zur eigenen Website und somit höherer und qualitativ guter Traffic.

Artikelmarketing eignet sich für jedes Projekt, für jede Dienstleistung, für jede Website und für jede Branche. Allerdings sind nur jene Autoren erfolgreich, die interessante Themen beschreiben, die über eine größere Ausdauer verfügen und die grundsätzlich zielorientiert mit guten Ideen ein Artikelmarketing umsetzen (Allgemeine Ausführungen, Fachartikel, Kommentierungen, kritische Anmerkungen, ergänzende Artikel zu Themenbereiche).

Dazu sollten Sie auch anderen Autoren erlauben, Ihre Fachartikel zu verwenden - etwa in deren E-Books oder Newsletter. Geben Sie dazu Ihre Texte zur kostenlosen Nutzung unter Nennung Ihres Namens und Weblinks frei.

Gut geschriebene Fachartikel mit nützlichen Inhalten verbreiten sich von selbst und werden auch regelmäßig von anderen Experten-Plattformen, Bloggern und Business-Netzwerken gelesen und aufgegriffen. Dies streut Ihren Link, was zu noch mehr Traffic führt – ein Ziel im Network-Marketing.

 

Checkliste für erfolgreiches Artikelmarketing

Um für Ihre Projekte und Websites mehr Traffic mit Hilfe des Artikelmarketings zu generieren, gehen Sie wie folgt vor:

1. Suchen Sie sich Artikelverzeichnisse, auf welchen Sie Ihre Fachartikel veröffentlichen möchten. Idealerweise wählen Sie Verzeichnisse, welche einen hohen Alexa-Rank haben und eine gute Reputation vorweisen können.
2. Legen Sie sich auf diesen Verzeichnissen Ihr Profil (aussagefähig) an. In den meisten Profilen können Sie einen Link zur Ihrer Website angeben, was Ihnen wiederum einen weiteren Backlink beschert. Laden Sie auch ein Bild (gutes, professionelles) hoch und stellen Sie sich so professionell wie möglich dar.
3. Beginnen Sie nun regelmäßig auf den von Ihnen ausgesuchten Verzeichnissen Ihre Fachartikel zu veröffentlichen. Denken Sie auch an den Backlink zu Ihrer Seite im Fachartikel selbst.
4. Idealerweise sollten ein oder zwei Ihrer Hauptschlüsselwörter (Keywords) verlinkt werden, zu welchem Sie bei Google ein sehr gutes Ranking erreichen wollen bzw. Hauptschlüsselwörter, die Sie ständig nutzen.
5. Veröffentlichen Sie nie den exakt selben Fachartikel in mehreren Artikelportalen. Schreiben Sie bestehende Fachartikel zumindest 40% oder mehr um. Andernfalls könnten die Fachartikel abgelehnt werden oder zumindest ein schlechtes Ranking in den Suchmaschinen erhalten.
6. Das Hauptschlüsselwort muss in der in der Überschrift, in der Sub-Überschrift, im Fließtext mehrmals, in Aufzählungen, in Zitaten, bei der Einleitung und am Schluss. Jedes dieser Keywords sollte jedoch nicht mehr als 7-mal pro 100 Wörter im Fliestext eingefügt werden.
7. Achten Sie auf die allgemeinen Richtlinien der entsprechenden Anbieter, einige lassen nur zwei bis drei Links pro Fachartikel zu. Mehr Links pro Fachartikel wirkt unglaubwürdig und tendiert mehr zur Werbung! Schreiben Sie lieber einen weiteren Artikel und fokussieren Sie diesen auf ein anderes Keyword.
8. Suchmaschinen verlangen, dass Sie die Elemente eines Artikelaufbaus (wie oben dargelegt) beherzigen.

Aufbau eines professionellen Fachartikels

Überschrift
Wählen Sie eine spannende und neugierig machende Überschrift (Headline). Die Unter-Überschrift (Sub-Headline) sollte eine Erweiterung der eigentlichen Headline sein und die Leser zum Weiterlesen motivieren.

Einleitung
Im ersten Abschnitt sollten Sie eine Einleitung zum gesamten Fachartikel schreiben. Oftmals beinhaltet der erste Abschnitt auch eine komplette Zusammenfassung des ganzen Fachartikels. Die Einleitung sollte nicht länger als 6 Zeilen sein und mit einem Übergang zum Fachartikel schließen.

Hauptteil
Der anschließende Hauptteil besteht aus dem eigentlichen Fachartikel, einer Einleitung oder „Aufwärmphase“ bedarf es nicht. Der Leser ist nun bereit den Artikel zu lesen, da Sie über die Überschriften und der Einleitung die Aufmerksamkeit auf den Inhalt des Fachartikels gerichtet haben.

Nun ist es Ihr Ziel, im Fachartikel Ihr „Können“, Ihre „Expertentum“ zu beweisen und den Leser zu motivieren, Ihre Website die Homepage zu besuchen, um mehr über Sie, Ihre Produkte oder Ihre Dienstleistungen zu erfahren. Die Verwendung einer Werbesprache in Fachartikeln ist verpönt, Werbung oder Werbesprache hat in Fachartikeln nichts zu suchen. Der Hauptteil sollte nicht länger als 400 Wörter sein.

Abschluss
Nutzen Sie am Ende eines jeden Fachartikels eine kleine Infobox (über den Auto), in
welcher Sie sich in zwei bis drei Sätzen vorstellen, jedoch ohne jegliche Werbung. Ein Link zu Ihrer Website ist erlaubt.

Zuletzt aktualisiert: 28 Januar 2017
nach oben