Marketing mit Content

Marketingformen

Der Content bleibt und ist der wesentliche Bereich, der den Erfolg eins Blogs bestimmt. Guter Content wird nicht nur von Usern, sondern insbesondere auch von Suchmaschinen „verlangt“.

Der Erfolg eines Blogs ist wesentlich von folgenden Bereichen abhängig.

  •   zu 50% vom Inhalt, Text (Content) 
  •   zu 30% von dem Off-Page / ON-Page-Faktoren
  •   zu 10% von der Übersichtlichkeit des Blogs, leichte Bedienbarkeit
  •   zu 5% vom Domainnamen
  •   zu 5% vom Design

Das wichtigste und einzige was Suchmaschinen verwerten können, ist Text! Daher ist es wichtig, für jede Seite einen ausreichenden Text zu erbringen. Sollte eine Seite überwiegend aus Bildern (auch Banner) bestehen, ist ein aussagefähiges alt-Attribute dazu zu hinterlegen, also eine zusätzliche Textbeschreibung oder ein Link.

  • PR lebt von guten Inhalten
  • E-Mail-Marketing funktioniert besser durch gute Inhalte
  • Social-Media-Marketing lebt durch überwiegende, persönliche Inhalte (Netzwerke)
  • SEO ohne gute Inhalte funktioniert nicht.

Die wichtigste Regel für eine gute Suchmaschinenposition sind eigene Inhalte (englisch „Content“). Suchmaschinen fordern geradezu nach hochwertigen Inhalten. Websites, die keinen hochwertigen Inhalt bieten, werden von Google & Co negativ eingestuft und bekommen dann keine gute Position. Schreiben Sie Ihre Texte klar, einfach und verständlich, so dass Sie Ihre Besucher ansprechen - und nicht etwa für die Suchmaschinen.

Elemente zur Homepage-Gestaltung

Zusammenspiel vieler Elemente zur Homeopagegestaltung

Quelle: http://firmenclip.de/blog/presse/files/2012/04/Online-Marketing-Kampagnen1.jpg

Ein sog. „Keyword-Stuffing" war längere Zeit üblich, bei dem wichtigste Suchbegriffe immer und immer wieder auf die erste Seite geschrieben wurde - bis der Text fast nur noch aus suchmaschinenoptimierten Suchbegriffen bestand. Das haben alle wichtigen Suchmaschinen heute längst mit "drastischen Strafen" belegt - bis hin zum Ausschluss aus der Indexierung.

Schreiben Sie Texte, die sich mit dem Thema Ihrer Webseite auseinandersetzen und stopfen Sie diese nicht mit Keyword / Suchbegriffen zu. Verwenden Sie keine versteckten Texte (weiße Schrift auf weißem Grund) und auch keine versteckten Links. Suchbegriffe sollten in Fettschrift versehen werden. Erstellen Sie keine identischen „Content“ / Inhalt auf unterschiedlichen Domains, was z.B. Google als Website-Spamming betrachtet und als Versuch wertet, künstlich ein Listing zu verbessern.

Guter Inhalt ist wichtig. Dabei sollte darauf geachtet werden, dass auf der ersten Seite Ihrer Homepage innerhalb der ersten 2 bis 3 Absätzen die wichtigsten Suchbegriffe benannt werden. Ebenso sollten die einzelnen Seiten Ihre Homepage eine gut definierte Überschrift erhalten (sog. H1, H2, H3 …Tags) -  in Abstimmung mit dem Thema Ihrer Homepage (Domain).

Content-Möglichkeiten

Es gibt eine Menge Möglichkeiten, die man verwenden kann, damit Content-Marketing optimiert werden kann. Nachfolgend einige Beispiele.

Cartoons, Studien, Zitate, Quizzes, Live-Chats, Checklisten, Virtuelle Events, Plug-Ins, Prognosen, Meinung, Inhaltsangaben zu Büchern,  Zahlen und Fakten, Wikis, Videos, GIFs, Gewinnspiele, Hörbücher, Spiele, FAQs, Präsentationen, Webinare und Seminare, Listen, Microsites, Apps, Anleitungen, Tools, Software-Hinweise, Produkttests, E-Mails, Podcasts, Newsletter, Vergleichstests, Konferenzen, How-To-Artikel, Roundups, Fragen & Antworten, Interviews, Whitepapers, Mindmap, Tabellen, Auswertungen, Umfrageergebnisse, Workshops, Kurse, Power Point Präsentation, Diagramme

Fast alle basieren auf drei grundlegenden Formen: Text; Bilder, Videos.

Text, Bild und Video sind bekannt etablierte Darstellungsformen. Aber neue Medien wie Virtual-Reality und 360-Grad-Videos werden zukünftig die drei Basisformen ergänzen.

Content-Marketing 

Content-Marketing bedeutet nicht nur „Kreativität“ und „Expertentum“, sondern auch die Fähigkeit, seinen eigenen Blog oder Website erfolgreich zu vermarkten. Content-Marketing ist ein Teil von Werbe- und Verkauf-Strategien (Marketingformen). Nachfolgend habe ich einige Content-Marketing-Taktiken zusammengestellt. Einige davon sind Ideen, andere beinhalten Strategien, um mehr Aufmerksamkeit zu bekommen, andere sind hilfreich bei der Traffic-Generierung.

Marketing-Maßnahmen

  • Bieten Sie ein kostenpflichtiges Online Seminar an, in dem spezielle Kenntnisse / Know-how anbieten, stellen Sie wertvolle Informationen zur Verfügung.
  • Bauen Sie eine geschlossene Mitglieder Website auf, die an sich schon ein profitables Geschäft sein kann.
  • Erstellen Sie Ihr eigenes Wiki auf einer kostenlosen Site, um Ihren Lesern die Möglichkeit zu geben, mit Ihnen zusammenzuarbeiten, zu kommunizieren oder Sie bei weiteren Projekten zu unterstützen.
  • Nutzen Sie die Möglichkeit bei Facebook eine eigene Fan-Page einzurichten, um sich so mit einer eigenen „Website auf Facebook“ präsentieren zu können.
  • Stellen Sie Ihre besten Blog-Posts als E-Buch zusammen und stellen dieses E-Book als Geschenk zur Verfügung.
  • Veröffentlichen Sie Ihre Artikel in Artikel- und Blogverzeichnissen. Das zusätzliche Veröffentlichen in anderen sozialen Netzwerke oder Verzeichnissen sollte sich daran anschließen.
  • Schreiben Sie einen Spezial-Report oder einen Fachartikel über ein interessantes Thema und versuchen Sie daraus ein Dauerthema auf interessante Art und Weise zu gestalten.
  • Verwenden Sie Kunden-Newsletter und nutzen Sie auf diesem Wege die Möglichkeit, Ihre Kunden regelmäßig über Ihr Produkt, über Ihre Dienstleistung oder über andere, spezielle themenrelevante Bereiche zu informieren. Newsletter stellen allgemein eine Kundenbindung dar und fördern den Vertrauensaufbau.
  • Erstellen Sie einen monatlich erscheinenden kostenpflichtigen Newsletter, der zusätzlich zu Ihrem kostenlosen Content angeboten wird.
  • Bieten Sie kostenlose Kurse an, die Sie über einen Autoresponder / Mailresponder verteilen. Sie bauen hierüber Vertrauen auf und können zudem Kontakte knüpfen.
  • Bieten Sie ein kostenloses Online-Seminar an, um Interessenten zu gewinnen. Sie können dies mit Hilfe von PowerPoint-Präsentationen oder mit Hilfe von guten Lehr-Videos umsetzen.
  • Fügen Sie in Ihrem Blogpost gute und passende Bilder hinzu, erstellen Sie daraus eine das Ganze in PowerPoint-Präsentation und gestalten daraus mit einem Video-Programm (z.B. Camtasia) ein Video für YouTube.
  • Twitter kann für einen Beziehungsaufbau zu Kunden und Interessenten ein geeignetes Tool sein. Ihre Tweets auf Twitter sollten unterhaltsam, lustig und persönlich sind. Die richtige Ausgewogenheit zwischen Verkaufs-Tweets und Tweets zur Beziehungspflege müssen in einem Verhältnis von 10% zu 90% liegen (10% geschäftlich, 90% privater Natur).
  • Seien Sie authentisch, Übertreibungen oder Überheblichkeit werden sich rächen. Schreiben Sie natürlich und verständlich. Seien Sie originell, relevant und interessant.
  • Sammeln Sie verrückte Geschichten aus Quellen, die Ihre Leser normalerweise nicht kennen. Oder schreiben selbst etwas Witziges, Verrücktes oder Originelles und posten Sie diese Beiträge auf soziale Netzwerke. Auf diese Weise erhalten Sie Ergebnisse mit Content, der vielleicht sonst nicht gelesen werden.
  • Schreiben Sie einen Branchenreport über ein spezielles Thema. Sie werden überrascht sein, wie viele hoch profilierte Leute einem per Skype oder Telefon geführtem Interview für einen Branchenreport zustimmen werden.
  • Sie müssen Ihre Site nicht als Blog bezeichnen, nur weil sie mit Hilfe von WordPress.com, Wordpress.org oder Overblog.de eine Site erstellt haben. Selbstverständlich können Sie Blogsysteme auch anderweitig nutzen (z. B. als Coaching-Site, als Seminarseite).
  • Die Deutschen lieben Tabellen und Aufzählungen. Suchen Sie sich ein Thema aus, zu dem bereits mehr als genug Informationen vorliegen und erstellen darüber eine Tabelle, eine Checkliste, ein Planungsablauf oder eine Auflistung, damit das Thema übersichtlich wird.
  • Wenn Ihnen absolut kein neuer Content mehr einfällt, dann suchen Sie ein Thema aus Veröffentlichungen (z. B. sozialen Netzwerken, Artikelverzeichnissen), dieses Thema schreiben Sie um und verbinden dieses Thema mit Ihrem Business, Dienstleistung oder Blogthema.  Selbst wenn außer der ursprünglichen Headline nichts mehr vom ursprünglichen Thema übrigbleibt, haben Sie so eine gute Möglichkeit, aus „Vorlagen“ einen eigenen Artikel zu gestalten.
  • Verwenden Sie Überschriften populärer Magazine. Man findet dort immer wieder gute Ansätze, die auffallen.
  • Erstellen Sie ein Whitepaper über ein interessantes Thema oder über Ihr Produkt / Dienstleistung und veröffentlichen Sie dieses.
  • Bilder, Grafiken oder Videos unterstützen Ihren Content bzw. Ihr Content-Marketing.

 Content-Marketing kann zum Beispiel für folgende Bereiche eingesetzt werden:

 Gründe hierfür können sein:

  • Die Relevanz von Backlinks nimmt ab
  • Die User-Zahlen gehen gegen Null
  • Anmeldungen zu Newslettern werden weniger
  • Die Klickzahlen werden weniger
  • Anmeldungen reduzieren sich
  • Produkte / Dienstleistungen verkaufen sich kaum noch.

Autorenbox
(Artikel mit neuen Inhalten, zuerst veröffentlicht in 2015)

Web: Coaching  - Empfehlungsmarketing  

Blog: Traffic Marketing

Zuletzt aktualisiert: 31 Januar 2017
nach oben