Richtiges Bloggen

Faktoren und Strukturen

Ein Blog ist unverzichtbar, wenn Sie neue Kunden gewinnen und Stammkunden enger an sich binden wollen. Der folgende, rote Leitfaden soll Ihnen helfen, die wichtigsten Kriterien kennen zu lernen, damit können Fehler im Vorwege vermieden werden.

1. Welche Ziele sollen erreicht werden

Bestimmen Sie, welche Ziele Sie mit Ihrem Blog verfolgen, welche Zielgruppen angesprochen werden sollen. Zuerst sollten Sie die Hauptziele definieren und diese dann detailliert verfeinern, also runterbrechen.

Diese Ziele können Sie mit einem Blog erreichen:

  • Hochwertiger Content ist der wichtigste Faktor für Ihre Internetaktivitäten.
  • Damit können Sie mehr Traffic generieren und mehr Besucher erhalten.
  • Wecken Sie das Interesse Ihrer Webseitenbesucher mit guten Artikeln.
  • Gewinnen Sie mehr Interessenten, die sich intensiv mit den Themen auseinandersetzen.
  • Generieren Sie qualifizierte Leads aus den Interessenten.
  • Sorgen Sie dafür, dass Ihre Besucher / Kunden Sie weiterempfehlen.

2. Design 

Ein einfaches, übersichtliches und gut lesbares Design ist Voraussetzung für einen erfolgreichen Blog, denn Lesen am Bildschirm ist anstrengender als auf Papier. Wählen Sie eine gut lesbare Schrift und achten Sie auf eine vernünftige Größe. Zudem sollten Sie genügende Absätze berücksichtigen, einen guten Zeilenabstand bestimmen sowie Überschriften in Fettschrift. Übertreibungen, Grammatikfehler oder zu viele Bilder innerhalb eines Textes sind zu vermeiden. Es gilt, einen „flüssigen“, leicht lesbaren Text für den Leser bereit zu stellen.

Definieren Sie Ihre Zielperson
Auch für Blogs gilt: statt Marketing nur für Zielgruppen anzuwenden gilt im Content Marketing: schreiben Sie für Zielpersonen! Wenn Ihre Inhalte gerne gelesen und verbreitet werden sollen, müssen Sie für Menschen schreiben. Mit Ihrem Blog haben Sie die Gelegenheit, eine gute und wertschöpfende Kommunikation mit Ihren Lesern aufzubauen.

3. Mit Guten Content in Blogs soll folgendes erreicht werden

  • Vertrauen aufbauen bzw. zu erhalten,
  • eine persönliche Beziehung zur Zielperson zu schaffen,
  • Marketingaktivitäten auf Ihre der Zielpersonen zu optimieren,
  • eine Expertenrolle einzunehmen,
  • sich von der Konkurrenz abzuheben. 

4. SEO - Ihr Blog soll gefunden werden 

Die OnPage-Optimierung Ihres Blogs ist ein wichtiges Kriterium. Ihr Blog muss ein paar bestimmte Voraussetzungen erfüllen, damit z. B. Google die Inhalte optimal versteht und indexiert.

Wichtige Faktoren und Hinweise:
Suchmaschinenfreundliche URLs sowie eine einfache und saubere interne Struktur der Links. Viele nützliche Plugins für WordPress.org helfen Ihnen, Ihren Blog für Suchmaschinen zu optimieren. Achten Sie auch auf ein ausgereiftes Konzept für Kategorien und Stichworte mit einer sinnvollen Vergabe von Keyword-Phrasen.

In Zeiten, in denen verstärkt Kommunikations-Plattformen wie Twitter oder Facebook für den Gedankenaustausch genutzt werden, gewinnen die Blogs immer mehr an Bedeutung, insbesondere für Netzwerke und für Suchmaschinen: denn Blogs liefern viel „Content“, den Suchmaschinen nun mal „lieben“. Hinzu kommt die Aussicht, dass Suchmaschinen Marken und persönliche Meinungen künftig stärker einbinden wollen. Guter Content heißt Qualität und Qualität wird nun mal gefordert - insbesondre durch Google.

Weiterhin sollte man alle Möglichkeiten der Sozialen Netzwerke ausnutzen - und davon gibt es viele: wie Blogverzeichnisse, Social Bookmarks, Artikelverzeichnisse, Partnerseiten um hier nur einige wenige anzuführen.

Posten Sie Ihre Blog-Artikel mit folgenden Tools: pngomatic.com, autopinger.com, iping.org (Anm.: Posten heißt "abschicken")

"Posten" ist ein Anglizismus, also ein eingedeutschtes Wort. Englische Wörterbücher übersetzen das Verb (to) post mit abschicken, verschicken, versenden.

Auch in sozialen Netzwerken heißt "posten" so viel wie "etwas verfassen", „etwas verschicken“ und "etwas teilen" (mit den anderen Usern des sozialen Netzwerks). Sie können also z.B. einen Text posten, aber auch einen Link zu einem Video oder ein Foto, welcher dann von den anderen Nutzern des Netzwerks betrachtet werden kann. 

Posten besitzt damit auch immer eine soziale Komponente, da es einen Empfänger des Posts (Beitrags) geben muss. Posten bezieht sich mithin auf Blogs, soziale Netzwerke aber auch auf Websites.

5. Weitere Tipps:

Lesen Sie andere Blogs
Wenn Sie ein erfolgreicher Blogger werden wollen, beschäftigen Sie sich auch mit anderen Blogs. Lesen Sie, welche Themen dort auftauchen. Finden Sie heraus, was noch nicht so ausführlich behandelt worden ist. Vielleicht würden Sie einiges anders oder besser machen.

Auf Foren suchen
Schauen Sie sich auf Internetforen um, die zu Ihrem Thema passen. Lesen Sie die Diskussionsrunden, dort erhält man viele Inspirationen für neue interessante Artikel. Die meisten dort haben auch Probleme die man auf seinen Blog behandeln kann und so schon Stoff für einige Artikel daraus werden können.

Schauen Sie auf Presseportale
Auf Presseportalen findet man exklusiv nur von Experten beste Artikel, die man für den eigenen Blog verwenden kann. Aber nicht einfach kopieren, mit eigenen Worten wiedergeben ist erlaubt.

Zusammenfassung:

Ein Blog lässt sich relativ einfach und schnell einrichten und Artikel sind schnell eingefügt. Jedoch die erforderlichen Marketingmaßnahmen sind zielgerecht – mit den zum Teil oben erwähnten Elementen - zu erarbeiten und mit einem Strategieplan umzusetzen. Nur so lässt sich ein geschäftlicher Erfolg umsetzen.

Zuletzt aktualisiert: 31 Januar 2017
nach oben